ÜBER MICH...

Im Jahr 1976 bin ich in Niedersachsen geboren und aufgewachsen. Schon als kleines Kind habe ich viel und gerne gesungen, ab 6 Jahren im Kinder- und Jugendchor. Es folgten die Instrumente Blockflöte, Akkordeon, Westerngitarre und Klavier.

Mein Akkordeon und ich wurden die besten Freunde, hier begann meine große Leidenschaft zur Musik! Mit dem Akkordeon-Jugendorchester hatten wir fast jede Woche einen Auftritt (Unterhaltungsmusik/ Tanzveranstaltungen). Ich absolvierte die D1- und D2-Lehrgänge vom deutschen Harmonikaverband für Orchesterspieler.

Im Alter von 14 Jahren wußte ich, dass ich unbedingt Musik studieren wollte.

 

Am Hohner-Konservatorium in Trossingen habe ich nach einem Vorstudium im Januar 1996 die Aufnahmeprüfung bestanden und von März 1996 bis Februar 2001 im Vollzeitstudium Musikpädagogik bei nahmhaften Dozenten studiert und erfolgreich absolviert.

Klassisches Akkordeon bei Josef Bugala und Silvia Wenke, Klavier bei Prof. Tomislav Baynov (aus Bulgarien) und Gaby Brändle (derzeitige Direktorin des Hohner-Konservatoriums), Blockflöte bei Ulrich Dalm (Musikkritiker/ Komponist) und chromatische Mundharmonika beim derzeitigen Mundharmonika-Weltmeister Yasuo Watani (aus Japan). Dirigieren/ Orchesterleitung bei Hans-Günther Kölz (Musikpädagoge, Komponist, Arrangeur) und Fritz Dobler (derzeitiger Bundesdirigent für Akkordeonorchester), EMP -Elementare Musikpädagogik bei Lothar Sonntag.

Die Methodik-Abschlußarbeit  (bei Wolfgang Ruß, Musikpädagoge, Komponist) habe ich über Erwachsenenunterricht geschrieben.

Nach erfolgreichem Studienabschluß als "staatlich anerkannte Musikpädagogin" (Diplom) im Februar 2001 war ich bis 2005 in verschiedenen Harmonika-Vereinen als freiberufliche Musiklehrerin tätig und habe ein Schüler- und ein Jugendorchester geleitet. Es folgte eine nebenberufliche Fortbildung in klassischer Gitarre mit Methodik und Didaktik in Stuttgart.

 

2002 habe ich meine eigene Musikschule gegründet und damit meinen Kindheitstraum verwirklicht und die Vereinstätigkeit parallel dazu wieder abgebaut. Seit 2005 bin ich vereinsunabhängig selbständig und genieße meine Freiheit!

Da mein Musikunterricht manchmal in Richtung Therapie geht und ich durch die Kraft der Musik schon vielen Menschen auch gesundheitlich helfen konnte, bilde ich mich therapeutisch weiter...

 

Räumlichkeiten:

2002-2008 in Sindelfingen-Hinterweil (Ladenraum), seit  Juli 2008 in der Grabenstraße am Wettbachplatz (City-Büro), seit November 2016 in Böblingen: erst im Marktgässle am Schloßberg (Ladenraum geg. Bürgeramt), seit Februar 2020 im Röhrer Weg ( Proberaum für Musiker im Mietlager).

Es ist immer schwierig, geeignete Räumlichkeiten zu finden, die gut erreichbar sind und wo man ungestört den ganzen Tag laut Musikinstrumente üben darf. Während die Sindelfinger hauptsächlich Keyboard und Gitarre gespielt haben, gibt es in Böblingen sehr viele begeisterte Klavierspieler.

 

Ich unterrichte immernoch sehr gerne, habe viel Geduld mit Menschen aller Altersgruppen und es muss einfach Spaß machen :-)

Oft habe ich von meinen Schülern und auch deren Eltern das Feedback bekommen, dass sie nach dem Unterricht immer fröhlich sind :-)))

 

 

Diverse Fortbildungen:

Reparaturkurse für Akkordeon und Mundharmonika am Hohner-Konservatorium/Trossingen,

Tastenmini-Pianodidakt (Elfie Renetzeder), "Aktive Musiktherapie- Seminar I" Akademie für Musik & Kunst in Heiningen,  "Singen als Medizin" (Wolfgang Bossinger: Singende Krankenhäuser), "Heilende Klänge-Obertongesang" (Christian Bollmann), "Obertongesang" ( Reinhard Schimmelpfeng), "Klangschalenmeditation mit Planetenklangschalen"-Weiterbildung (Christina Plate), Ferienseminar: "Musizieren mit Leib und Seele" Trommel-Stimme-Bewegung (Christoph u. Stefanie Haas),

"Was mir mein Körper sagen will" (Robert Betz: Bestsellerautor, Seminarleiter, Dipl. Psychologe),

alternative Heilmethoden (Energiearbeit/ Heilen).

September 2019 ein Tag Hospitanz beim DZM ( Deutsches Zentrum für Musiktherapieforschung e.V.)

in Heidelberg/Tinnitusambulanz.

Februar 2019 bis Juni 2020 Fernstudium ( ILS) in Psychotherapie

 

Katja Frasunkiewicz

 

Eine gute Ausbildung zu haben oder wohlhabend zu sein, ist nichts Bewundernswertes.

Dies zählt alles nur in Verbindung mit Herzenswärme. (Dalai Lama)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikschule Katja Frasunkiewicz